RV Adler, wir bewegen Leute!
 

LM Schülerinnen 2018

Gelungener Einstand auf Landesebene!

Kunstrad | 09.05.2018

Ihren ersten Start bei der Württembergischen Meisterschaft der SchülerInnen hatte Tina Ziefle vom RV Adler Empfingen am vergangenen Sonntag in Nebringen.

Ihre Disziplin Schülerinnen U11 eröffnete mit 17 Starterinnen den Wettbewerb. Bereits als dritte startete Tina zu Beginn noch leicht nervös ihre Kür. Den einzig großen Abzug gab es für ihre Lenkervorhebehalte. Ihre Beine waren nicht ganz waagrecht und somit wurde die Übung sehr streng mit 100% abgewertet. 2,8 Punkte gingen dann auf einmal verloren. Allerdings bestritt sie den Rest ihres Programms fast fehlerfrei und bekam nur einen geringen Abzug von weiteren 2,43 Punkten für alle 25 Übungen. 

Bild: Tina im Sattellenkerstand

Es blieben am Ende 40,47 Punkte für Tina stehen, was zu diesem Moment ihren aufgestellten 15. Platz bestätigte. Da aber die Sportlerinnen nach ihr trotz einer höher eingereichten Punktzahl ihre Leistungen nicht abrufen konnten, verbesserte sich Tina im Gesamtklassement auf einen hervorragenden 11. Platz!

Bild: Tina mit der Urkunde nach der Siegerehrung

 Hier geht's zur Ergebnisliste!

BaWü Meisterschaften 2018

3 Podestplätze für die Rennsportler des RV Adler in Singen!

Rennsport | 07.05.2018

Markus Brenner und Moritz Henninger überzeugen

Am vergangenen Wochenende fanden im Badischen Singen am Hohentwiel die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen statt. Mit dabei waren auch die Rennfahrer vom RV Adler Empfingen. 

Beim alleinigen Kampf gegen die Uhr am Samstag konnten gleich zwei Medaillen gesammelt werden. Seniorenfahrer Markus Brenner konnte die 16 Kilometer in knapp 23 Minuten am schnellsten zurücklegen und gewann die Goldmedaille in der Klasse Senioren 4. Überraschen konnte auch Juniorenfahrer Moritz Henniger, welcher sich Chancen für das Straßenrennen ausrechnete aber im Einzelzeitfahren nicht so stark einzuschätzen war. In 28 Minuten belegte er beim Einzelzeitfahren über 20 Kilometer den dritten Platz hinter Georg Steinhauser (Wangen i. Allgäu) und Maximilian Müller (Offenburg) und konnte die zweite Medaille für Empfingen gewinnen.

Bild: Podium des Einzelzeifahren U19 mit den drei Erstplatzierten V.l.n.r.: G.Steinhauser (Wangen), M.Müller (Offenburg), M. Henninger (RV Empfingen)

Die Straßenrennen am Sonntag wurden auf einer fünf Kilometer langen, sehr windanfälligen Runde ausgetragen. Auf der ansteigenden Zielgerade rechnete sich vor allem Moritz im Juniorenrennen gute Chancen aus. Das von Angriffen geprägten Rennen wurde noch in der ersten Rennhälfte von 62 km entschieden. Zusammen mit sieben anderen Rennfahrer konnte Moritz sich vom Hauptfeld absetzten und einen Vorsprung von bis zu einer Minute herausfahren. Im Zielsprint der Spitzengruppe verfehlte Moritz allerdings mit Platz fünf den erhofften zweiten Podestplatz, bestätigte dennoch seine gute Form. Dies gelang auch erneut Markus Brenner. Er konnte mit dem dritten Platz im Seniorenrennen die dritte Medaille für die Empfinger Adler gewinnen. Im Hauptrennen der Amateure war Manuel Henninger am Start. Beim Rennen mit über 130 Teilnehmer belegte er nach 120 km  im Zielsprint einen guten 29. Platz. Markus Abt rundete das erfolgreiche Wochenende für den Empfinger Verein mit dem 5. Platz im Jedermannrennen ab.

Am nächsten Wochenende steht die dritte Etappe der Landesweiten Rennserie „Heuer-Cup“ in Keltern-Ellmendingen auf dem Programm. Juniorenfahrer Moritz Henninger hat sich mit den vergangenen Platzierungen für die dreitätige „Axelrundfahrt“ in den Niederlanden empfohlen. Dort wird er vom 18. Bis 20. Mai mit dem Team des Badischen Landesverbandes über die Kopfsteinpflater der großen Radsportklassiker gefordert sein.



 << Weitere News >>