RV Adler, wir bewegen Leute!
 

3. Durchgang BaWü Cup 2018

Generalprobe mit Flüchtigkeitsfehlern

Kunstrad | 26.04.2018

Gespickt mit kleinen Fehlern war Charlotte Bantles Kür am vergangenen Wochenende in Denkendorf.

Beim letzten Durchgang der Junioren des Baden-Württembergcups schlichen sich bei der Starterin vom RV Adler Empfingen ein paar kleinere Fehler ein. Zum einen fuhr sie schwungvoll aus der Fläche gegen eine Bande und musste somit vom Rad, zum anderen wollte der Übergang vom Kehrreitsitzsteiger in den Kehrlenkersitzsteiger nicht auf Anhieb gelingen, was Zeit und Punkte kostete.“

Das waren kleinere Patzer, die immer mal passieren können“, so die Trainerin Sandra Bantle.

Dennoch konnte sie alle ihre im Programm aufgeführten Übungen zeigen, allerdings mit erheblichem Abwertung bei der Kehrlenkersitzsteiger rückwärts Wechselrunde. Da sie aber ansonsten sehr wenig Abzug für die Ausführung ihrer Kür erhielt, blieben am Ende noch 124,79 Punkte ( 140,20) auf dem Tableau stehen. Ihr bestes Ergebnis bei allen Durchgängen dieser Serie. Somit belegte sie im Gesamtklassement der Juniorinnen den neunten Platz bei insgesamt 15 Starterinnen aus Baden-Württemberg.

Bild: Charlotte beim Standsteiger rückwärts

Diese Woche stand die Vorbereitung auf die Deutsche Juniorenmeisterschaft am Samstag in Nufringen im Mittelpunkt. „Charlotte ist gut vorbereitet und wenn die Nerven mitspielen, kann sie ihr Ziel, den aufgestellten 14. Platz zu halten, erreichen“, sagt Bantle, „aber in erster Linie soll sie ihre erste Teilnahme an einer Deutschen Juniorenmeisterschaft genießen".

 Hier geht's zur Ergebnisliste!

Interstuhl Cup 2018

2. Etappe in Durchhausen...

Rennsport | 23.04.2018

Am vergangenen Sonntag ging es für die Rennfahrer vom Radfahrverein „Adler“ Empfingen bereits in die zweite Etappe des Interstuhl-Cups nach Durchhausen.

Nachdem bei der ersten Etappe die Ergebnisse nicht den tollen Leistungen insbesondere von Moritz Henninger und Daniel Hentschel entsprachen, verlief das vergangene Wochenende viel besser. Die beiden starteten im sogenannten Großen Finale, dem gemeinsamen Rennen von Männern der Leistungsklasse A, B und C sowie den Kaderjunioren. Bereits nach wenigen Kilometern enteilten vier Fahrer dem Feld und schafften schließlich die Überrundung. Juniorenfahrer Moritz Henninger schaffte mit Unterstützung von Daniel Hentschel einen beachtlichen 8. Platz als bester Junior.

Bereits am Samstag 21.04.er sich beim schweren Straßenrennen in Niederwangen als Dritter einen Platz auf dem Siegertreppchen. Nur seine zwei Kaderkollegen der Landesauswahl, Kim-Alexander Heiduck (RSV Öschelbronn) und Georg Steinhauser (RV Wangen) lagen vor dem Schüler, der zurzeit an seinem Abitur bastelt.

Seniorenfahrer Markus Brenner absolvierte ebenfalls ein erfolgreiches Wochenende: beim Heuer-Cup in Bruchsal stieg er als  Dritter auf das Siegerpodest.

Die nächsten Renneinsätze sind am kommenden Wochenende die Etappe 3 und 4 in Durchhausen und Deisslingen. Ein Wochenende darauf starten bereits die Landesverbandsmeisterschaften aller Klassen in Singen/Hohentwiel.

Bild: Juniorenrennen in Niederwangen V.l.n.r.: M.Henninger (RVA), K.-A.Heiduck (RSV Öschelbronn), G.Steinhauser (RV Wangen) 


<< Weitere News >>