RV Adler, wir bewegen Leute!
 

Interstuhl Cup 2018

3. und 4. Etappe vor den Toren von Rottweil...

Rennsport | 30.04.2018

Am vergangenen Wochenende stand für die Rennfahrer vom Radfahrverein „Adler“ Empfingen eine Doppeletappe des Interstuhl-Cups an.

Am Samstag wurde die dritte Etappe auf dem schweren Rundkurs in Wilflingen bei Rottweil ausgetragen. In diesem Rennen waren auch die  jüngsten „Adler“-Fahrer, die Söhne von Daniel Hentschel, mit am Start und gleich sehr erfolgreich!  Elias, der ältere der beiden Brüder, startete in der U 13 und konnte das Rennen auf dem zweiten Platz beenden. Sein Bruder Janis wurde im Anfängerrennen auf Anhieb Dritter.

Im Kleinen Finale hielten sich Jonas Henninger und Markus Abt im Hauptfeld und finishten schließlich als 22. und 29.. Im Großen Finale hatte der allergiegeplagte Manuel Henninger große Mühe mit seiner Atmung und litt in den Steigungen. Mit Platz 15 und 19. fuhren er und Daniel Hentschel ordentliche Platzierungen ein.

Am Sonntag präsentierten sich die Fahrer des Radfahrvereins Empfingen in einem ganz anderen Licht! Bereits im Rennen der Frauen, Jugend und Senioren zeigte Senior Markus Brenner mit Platz 4 eine Topleistung, unterstützt von seinen Vereinskollegen Jochen Feilhauer und Jürgen Briegel.

Im Kleinen Finale, dem gemeinsamen Rennen von Amateuren der Leistungsklasse C, den Junioren und den „jungen“ Senioren zeigte Markus Abt sein Sprintvermögen und endete schließlich als Gesamtsiebter.

Das große Finale mit dem Empfinger Akteuren Manuel Henninger, Daniel Hentschel und Nils Schwendemann gestaltete sich zu einem echten Krimi. Auf dem tellerflachen Kurs im Gewerbegebiet von Deisslingen wurden die Platzierungen in den insgesamt 8 Punktewertungen gemacht. Hier sammelte Manuel Henninger fleißig Punkte und lag bis kurz vor Ende noch auf dem ersten Platz, den er erst wenige Runden vor Schluss verlor, als Stefan Huggenbeger (Lauingen) dem Feld einteilte und die doppelt zählende Schlusswertung gewann und gleichzeitig andere Fahrer punkteten. Manuel Henninger verpasste mit Platz 4 knapp das Podium, gewann aber noch die Sonderwertung des besten U 23-Fahrers. Das tolle Mannschaftsergebnis rundeten Daniel Hentschel mit Platz 7 und Nils Schwendemann mit Platz 32 ab.

Bild: Podium des Großen Finales in Deisslingen  V.l.n.r.: S.Bülow (bester Senior), A.Schäfer (Ottenbach, Sieger), S.Huggenberger (Lauingen, Zweiter), R.Bertschinger (Wangen, Dritter), M.Henninger (4., bester U 23-Fahrer RV Empfingen)

Als nächste Renneinsätze finden am kommenden Wochenende die Landesverbandsmeisterschaften aller Klassen in Singen/Hohentwiel statt.

DM Juniorinnen 2018

Toller Saisonabschluss für Charlotte "Lotti" Bantle

Kunstrad | 04.05.2018

Bei den Deutschen Meisterschaft in Nufringen, dem diesjährigen Saisonhöhepunkt, hat Charlotte Bantle vom RV Adler Empfingen einmal mehr bewiesen, dass sie in guter Wettkampfform ist.

„ Alle ihre neuen Übungen konnte sie problemlos zeigen, lediglich bei der ganzen Lenkerstanddrehung musste sie einen Absteiger hinnehmen“, so ihre Trainerin Sandra Bantle.

Bild: Charlotte beim Kehrlenkersitzsteiger rückwärts

Als 14. aufgestellt konnte sie diesen Platz mit ausgefahrenen 125,48 (von 140,20) Punkten halten, nicht zuletzt dank tatkräftiger Unterstützung ihrer Fabs vom RV Adler Empfingen. Da dies nicht allen Sportlerinnen gelang, reichte diese Punktzahl am Ende sogar für Platz 11 in ihrer ersten Juniorensaison.

Bild: Charlotte mit Plakat und Urkunde

„Ein tolles Ergebnis, wir sind absolut zufrieden“, so Mutter und Tochter.

 Hier geht's zur Ergebnisliste!

 << Weitere News >>