RV Adler, wir bewegen Leute!
 

Rennberichte vom VR Cup 2010


Letzte Etappe VR Cup 2010 in Winterlingen

Am 20.06.2010 fand die letzte Etappe des VR Cup 2010 in Winterlingen statt. So wie der Etappenort schon heißt war es winterlich kalt. 10 Grad, stark bewölkt. Doch die RV Adler Jungs, Bernd Anel, Tobi Fath, Manuel Reich und Timo Link-Fritsche waren trotz allem sehr motiviert und sie stellten sich der noch immer starken Konkurrenz.

Es waren 50 Runden zu fahren mit einer Gesammtdistanz von 65 km.
Zum Kurs gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, ein Rollerkurs mit einer leicht ansteigender Zielgerade.

Von Start an war das Tempo sehr hoch da die Mannschaften München u Schmieden um das  blauen VR Sprintertrikot gefahren sind da die Träger des Sprinttrikot nur 2 Punkte unterschieden.

Nach ca. 30 Runden ging dann schließlich die entscheidende Gruppe mit 3 Mann. Das Feld fuhr nicht mehr auf die Ausreißer auf da 3 sehr starke Mannschaften das Feld sehr gut kontrolliert haben.Tobi versuchte 2 mal sein Glück und riss sehr sehr stark aus doch leider vergebens.

Am Schluss ging es dann noch um den 4 Platz. Dieser gewann souverän Sven Krauß der Sieger des VR Cups 2010.
Platz 7 ging an Timo Link Fritsche, Tobi kam als 14 in Ziel, Manuel und Bernd rollten als 45 und 52 über die Ziellinie.

In der Mannschaftswertung konnten wir noch den 10 Platz sichern.


Harte Arbeit für die Empfinger Jungs

Zum Auftakt des 16. Volksbanken und Raiffeisenbanken-Cups im Zollernalbkreis  vom 16 bis 20 Juni muß der RV Adler auf seinen Spitzenfahrer  Steffen Greger  verzichten. Greger der zu den Favoriten auf Gesamtsieg  und Etappensieg  zählt, kann diese Jahr aus beruflichen Gründen nicht  mit an Start gehen.Einen Mannschaftssieg  so wie in den letzten zwei Jahren wird so erdenklich schwer werden.Da bei diesem beliebten 5.Etappenrennen der ABC Klasse sämtliche Topmannschaften von der Region am Start stehen.  Trotz allem wird man versuchen vorne mit zu fahren, mit den Fahrern Timo Link Fritsche der beim letzten VR Cup schon für etliche Überraschungen sorgte und es der Konkurenz ziemlich schwer machte. Aber auch Tobi Fath die Bergziege wird sicherlich Aktzente setzen können. Manuel Reich der seine Sprintfähigkeit dieses Jahr schon öfters unter Beweis stellen konnte. Bernd Ansel der Allrounder stabile und tempohart .
Gemeinsam gilt es die Spitzenposition auch 2010 zu behalten und gegen so hochkarätige Konkurrenz wie Rolf Hofbauer der letztes Jahr noch für den RV-Empfingen  startete. Hofbauer kommt mit seinem Activity-Team die mit zwei Mannschaften zu den Top Favoriten zählen. Mit von der Partie die MLP Jungs, und natürlich auch das Halanke Team aus Öschelbronn.

Der Auftakt findet am Mittwoch in Bitz statt. Auf dem technisch anspruchsvollen Kurs der durch eine Aneinanderreihung 90°Kurven charakterisiert ist. Auf 50 Runden wird die Radbeherrschung eines jeden Fahrers auf die Probe gestellt.
Am Donnerstag geht es in Haigerloch /Trilfingen auf den schnellen Kurs mit 75km. Die folgenden Etappen mit profiliertem Gelände in Erlaheim (Freitag) 76km und Ostdorf (Samstag) 70km bringen in der Regel eine Vorentscheidung im Gesamtklassement, zumal sich die Ermüdung der Fahrer am dritten bzw. vierten Renntag in Folge durchaus bemerkbar macht. Das Finale findet am Sonntag in Winterlingen statt. Der Rundkurs in der Ortsmitte ist meist durch Wind auf der Gegengerade geprägt, so dass diese Etappe trotz des wieder flachen Profils kein Selbstläufer wird.

Kurz gesagt....die Jungs des RV Adler gaben ihr bestes und machten aus der Situation auch das was möglich war.das besten eben :-)


<<Back>>