RV Adler, wir bewegen Leute!
 

7. Etappe Interstuhl Cup 2017

RVA Fahrer trotzen dem Regen! 

Details
Veröffentlicht: 04. Juli 2017
Zuletzt aktualisiert: 30. Oktober 2017

Auf der 7. Etappe des Interstuhl-Cups am 02.07.2017  holte sich der Radfahrverein „Adler“ Empfingen wieder einen Podestplatz. 

Daniel Hentschel startete mit hohen Ansprüchen in die 7. von 14 Etappen, die in Ettenkirch bei Friedrichshafen ausgefahren wurde.  Im sogenannten „kleinen Finale“, dem gemeinsamen Rennen der Junioren, Senioren und Amateuren C fuhr Daniel Hentschel von Beginn an offensiv an der Spitze und betätigte sich als unermüdlicher Tempobolzer. Bei den Punktewertrungen wurde er jedoch ein ums andere Mal abgesprintet und lag vor der letzten Punktewertung noch auf einem undankbaren 5. Platz. Bei der doppelt zählenden Schlusswertung holte sich der Mountainbikespezialist nach einem langen Sprint 10 Punkte, die ihn schließlich auf Platz 3 und damit aufs Podest brachte. 

                                                             Bild: Daniel Hentschel beim Sprint

Nils Schwendemann gelang mit Platz 8 wieder eine Top-Platzierung und auch Seniorenfahrer Markus Brenner landete als 13. weit vorne. Jonas Henninger wurde mit Platz 20 bereits zum wiederholten Mal als bester Junior geehrt. 

Im Schülerrennen der U 11 zeigte Elias Hentschel, der Sohn von Daniel, mit einem Start-Ziel-Sieg an, dass er das Talent seines Vaters geerbt hat.

                                                                           Bild: Daniel Hentschel als Dritter

Manuel Henninger und sein Bruder Moritz, der als Kaderfahrer höher gestuft wurde, gingen im Hauptrennen, dem „Großen Finale“ an den Start. Moritz Henninger machte nach seiner mehrwöchigen Krankheitspause wieder einen Schritt in Richtung Normalform und konnte seinem Bruder bei den Sprints unterstützen, bevor ihn eine gerissene Kette aus dem Rennen warf. Manuel war mit seinem abschließenden Platz 14 unter 50 Teilnehmern ganz zufrieden.