RV Adler, wir bewegen Leute!
 

10. Etappe Interstuhl-Cup 2018

Schweres Bergzeitfahren auf der Alb-Hochfläche

Rennsport | 01.09.2018

Am vergangenen Wochenende gab es einen wahren Medaillenregen für die Rennradtruppe des Radfahrvereins „Adler“ Empfingen, die zum ersten Mal mit ihren neuen Trikots an den Start gingen. Im Rahmen der Rennserie um den Interstuhl-Cup wurden die Etappen 10 und 11 ausgetragen. Etappe 10 bestand am Samstag aus einem Bergzeitfahren, das gleichzeitig als Bergmeisterschaft des Bezirks Schwarzwald-Zollern ausgetragen wurde.  

Die neue Strecke führte von Burladingen-Hausen mit einem knackigen, 3,5 km langen Anstieg auf die Albhochfläche bei Onstmettingen, der zweimal auf Zeit bezwungen werden musste. Die Zeiten beider Läufe wurden addiert und entschieden über die Platzierungen. Im Seniorenrennen wurde Jochen Feilhauer Gesamt-Neunter, was gleichzeitig die Bronzemedaille in der Bezirksmeisterschaft bedeutete. Elias Henninger wurde in der U13-Klasse Zweiter. Im sogenannten „Kleinen Finale“, dem gemeinsamen Rennen von Senioren 2, Männer C und Junioren, schaffte Jonas Henninger als 9. wieder eine Top-Ten-Platzierung. Markus Abt wurde auf ungeliebtem Terrain 20.. 

Im Großen Finale schließlich hoffte der Gesamtvierte Daniel-Hentschel Punkte gutzumachen. Und das schaffte er auch: Mit Platz 4 in der Endabrechnung übertraf er alle drei Konkurrenten, die in der Gesamtwertung des Cups vor ihm liegen. Seine Gesamtzeit von 17:37 bescherte zudem den Titel des Bezirks-Bergmeisters. Platz 9 und 10 ging an Manuel Henninger und Nils Schwendemann, die in der Bezirksmeisterschaft somit Zweiter und Vierter wurden und in der Sonderwertung für U 23 die ersten beiden Plätze einnahmen.

Bild: V. l. n. r.: Elias Hentschel (2. Der U13), sein Papa Daniel als Bezirks-Bergmeister, Manuel Henninger als Zweiter und Sieger der U23-Wertung sowie Nils Schwendemann als Zweiter der U23.