RV Adler, wir bewegen Leute!
 

7. Etappe Interstuhl-Cup 2018 

Empfinger "Adler" eilen von Erfolg  zu Erfolg!

Rennsport | 02.07.2018

Die Rennradfahrer des RV „Adler“ Empfingen eilen von Erfolg zu Erfolg. Am vergangenen Sonntag stand 7. Etappe des Interstuhl-Cups in Geislingen bei Balingen auf dem Plan, die mit einem Sieg von Markus Abt endete.

Der nur 700 m lange, tellerflache Hochgeschwindigkeitskurs ist so recht nach Geschmack von Altmeister Markus Abt. Der starke Jungsenior liebt Kurse, in denen taktisches Geschick und technisches Fahren gefragt. In den Wertungssprints sammelte er fleißig Punkte und lag schon nach der vorletzten letzten Wertung in Führung. Kurz darauf gelang einer Dreiergruppe die Flucht, unter ihnen zur Überraschung der Empfinger Betreuer auch der „Adler“-Fahrer Jonas Henninger. Die Drei blieben bis zur doppelt zählenden Schlusswertung vorne und Jonas sicherte sich im Schlusssprint den zweiten Platz und sechs Wertungspunkte, was ihn noch auf den 5. Gesamtplatz katapultierte. Markus Abt hingegen wurden die Drei nicht mehr gefährlich und konnte sich über seinen ersten Saisonsieg jubeln.

Markus Brenner wurde im Seniorenrennen 6., während Daniel Hentschel im Hauptrennen, dem sogenannten "Großen Finale", als einziger des Empfinger Teams von den Konkurrenten so markiert wurde, dass keine seiner zahlreichen Fluchtversuche Erfolg hatte. Mit Platz 20 war der Sulzer nach eigener Einschätzung überhaupt nicht zufrieden und hofft auf die noch anstehenden schweren Etappen des Interstuhl-Cups, darunter auch ein Bergzeitfahren.

Bild: (Bildmitte) Markus Abt als Sieger von Geislingen